Home Tierwelt Eine der Teilnehmerinnen des Marathons trug einen Welpen 30 km auf dem...

Eine der Teilnehmerinnen des Marathons trug einen Welpen 30 km auf dem Arm, um ihn zu retten

0

Gutes zu tun ist das Los der Starken. Der Wunsch, selbstlos zu helfen, zu schützen, zu retten, kann nur im Herzen einer realen Person entstehen. Ein Paradebeispiel dafür ist Khemjira Klongsanun, eine Amateursportlerin aus Thailand.

Vor nicht allzu langer Zeit in der Provinz Ratchaburi, im Westen Thailands, in der Stadt Tshombueng , wurde ein Marathon abgehalten, der der Welt half, etwas über die Heldin zu erfahren. Hemjira lief die meiste Zeit des Rennens mit einem kleinen Welpen im Arm.

Hemjira ist sich dessen bewusst Probleme und Nöte der heimatlosen Tiere nicht vom Hörensagen. Sie ist 43 Jahre alt, lebt in Bangkok und hat zwei Hunde. Als sie den Welpen bemerkte, waren es noch 30 Kilometer bis zum Ziel. Hemjira dachte, dass eine so kleine und wehrlose Kreatur auf dem Feld nicht überleben könnte. Es waren keine Häuser oder andere Hunde in der Nähe. Ein verlassenes Ödland – es gab keinen Ort, an dem man sich vor der sengenden thailändischen Sonne schützen konnte.

Hemjira hat das Rennen nicht verlassen. Sie konnte den Marathon absolvieren, wenn auch mit einem schlechteren Ergebnis, als sie es ohne Belastung der Hände hätte laufen können. Nachdem sie die Auszeichnung erhalten hatte, ging sie in die Tierklinik, wo sie dafür sorgte, dass ihr neues Haustier gegen lokale Krankheiten geimpft wurde. Es stellte sich heraus, dass dieser Welpe kein einfacher Mischling ist, sondern ein reinrassiger Thai-Bangkeu. Sie benannte es nach der Stadt, in der das Rennen stattfand. Seitdem ist Chombueng ein neues Mitglied ihrer großen pelzigen Familie geworden.

Quelle: voobsheogon.ru

Previous articleDie Frau holte die Katze aus dem Tierheim und kam am nächsten Tag für die zweite zurück

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here