Home Tierwelt Ein Hund, der in der Kälte an der Straße ausgesetzt wurde, wartete...

Ein Hund, der in der Kälte an der Straße ausgesetzt wurde, wartete auf die Rückkehr des Besitzers

0

In einem kleinen Dorf in der Region Winniza suchen sie nach den Besitzern eines schneeweißen Huskys, der eine Woche in der Kälte in der Nähe des Waldes verbracht hat und jedes Auto beobachtet hat. Anwohner glauben, dass das Tier einfach weggeworfen wurde.

Andere Erklärungen, warum ein Hund bei jedem Wetter treu am Straßenrand sitzt, gibt es einfach nicht.

Eine Bewohnerin von Maryanovka namens Elena interessierte sich für das Schicksal einer jungen Wohltäterin. gepflegter Husky. Sie adoptierte den unglücklichen Hund und begann zu überlegen, wo sie dauerhaft untergebracht werden könnte.

Laika entpuppte sich als sehr kontaktfreudig und freundlich. Elena sagte, dass sie fünf Tage lang ihren Platz nicht verlassen habe, sondern sich um diejenigen gekümmert habe, die sie gefüttert hätten. Besonders mochte sie den Mann, der ihr Essen brachte. Die Frau geht davon aus, dass jemand, der diesem Wohltäter äußerlich ähnlich ist, sie rausgeschmissen haben könnte.

Der Tierarzt bestätigte die Vermutungen der Freiwilligen über die Rasse ihres neuen Mündels, ist es ein Husky oder ein nahes Mestizen. Der Hund entpuppte sich als recht brav, aber verspielt und laut. Wie andere mag sie es, laut zu heulen.

Die Gesundheit des Tieres ist ausgezeichnet, also hat Elena keine Zweifel, dass er es finden wird eine neue, respektable Familie. Der Hund hieß Lucky, was aus dem Englischen übersetzt Glück bedeutet. Sie hatte wirklich Glück, denn ohne Elenas Eingreifen wäre Luckys Schicksal kaum erfolgreich gewesen. 

Quelle: lemurov.net

Previous articleObdachloser Hund legte sich hin und war berührt, als der Mann ihn einfach gestreichelt hatte
Next articleDer Hund bewachte die ganze Nacht über die Sachen des Besitzers, die von einem Krankenwagen mitgenommen wurden

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here