Home Tierwelt Ein freundlicher junger Mann rettete fünf kleine Tiere aus dickem Schlamm, ohne...

Ein freundlicher junger Mann rettete fünf kleine Tiere aus dickem Schlamm, ohne zu wissen, wer sie waren

0

An diesem Morgen ging Shurachet Klaevkala, ein Einwohner Thailands, wie gewohnt zur Arbeit. Sein Weg führte an der neuen Baustelle vorbei, von der er ein leises, mitleiderregendes Heulen vernahm. Der Typ hörte zu – die Geräusche kamen aus einem kleinen, mit Schlamm gefüllten Brunnen. Er schaute hinein und sah seltsame Kreaturen, die sich kaum im Schlamm wälzten und drehten.

UNSERE Redaktion hat übersetzt für

Vor allem die seltsamen kleinen Tiere ähnelte Ratten. Oder Baby-Mungos. Es war unmöglich, unter dem Schlamm zu sehen, also kletterte Shurachet in den Brunnen und zog alle fünf ins Licht. Da wurde klar, dass es sich um normale Welpen handelte, die jedoch so mit Schlamm bedeckt waren, dass sie sich bereits in lebende Statuen verwandelt hatten und sich kaum bewegen konnten.

Während Shurachet die Hunde aus dem dicken Schlamm wusch, fragte er sich: Wie sind sie gelandet dort? Die Welpen waren sehr klein, möglicherweise waren sie nur wenige Tage in der Woche alt. Eine Hundemutter könnte speziell einen abgelegenen Platz für eine Höhle wählen, ohne zu ahnen, dass der Brunnen nach dem Monsun mit Schlamm gefüllt wird. Sie war übrigens nicht in der Nähe, ebenso Spuren des Aufenthalts, und in den Bäuchen der Welpen knurrte traurig. Der Hund muss ihren Tod im Schlamm zugegeben und sie verlassen haben. Und der Mann beschloss, es bis zum Ende durchzuhalten.

Die sauberen Welpen erwiesen sich als entzückend flauschig und die gefütterten waren verspielte und liebevolle Tiere. Zu diesem Zeitpunkt wusste seine ganze Familie von Shurachets Fund und viele halfen, sich um die Hunde zu kümmern. Am Abend beim Familienrat beschlossen sie, alle fünf für sich zu behalten, denn das ist ein gutes Zeichen!

Quelle: lemurov.net

Previous articleDer Welpe aus dem Tierheim wollte so einen Besitzer finden, dass er sogar lächeln lernte
Next articleIn 6 Jahren ist die Katze 2.000 Kilometer gelaufen, um zu ihrer Familie zurückzukehren

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here